Codex Sinaiticus online

In der Welt-Online vom 24. Juli 2008 ist zu lesen:
„Die Universitätsbibliothek Leipzig hat eine der ältesten Bibel-Abschriften ins Internet gestellt. Von heute an sind 220 Seiten der griechischen Handschrift aufrufbar (www.codex-sinaiticus.net). Es handelt sich um die 43 in ihrem Besitz befindlichen Blätter des über 1600 Jahre alten „Codex Sinaiticus“, zudem um 67 Blätter aus der British Library. Bis Mitte 2009 sollen alle rund 390 erhaltenen Blätter digitalisiert und in der Datenbank zusammengeführt werden.“
Der Codex Sinaiticus ist eines der bedeutendsten Bücher der Welt. Vor über 1600 Jahren mit Hand geschrieben, enthält es die christliche Bibel auf Griechisch, große Teile des Alten und ein vollständiges Neues Testament. Der Text ist ausschließlich in Großbuchstaben verfasst und enthält weder Leerzeichen noch Bilder. 1844 entdeckte der Leipziger Theologe Konstantin von Tischendorf die Pergamentblätter in einem Papierkorb im St. Katharinenkloster (Ägypten, Sinai).
Link: www.codex-sinaiticus.net/de/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: